Einfach Abnehmen im Alltag


An einem Ganzkörperspiegel gehst du lieber schnell vorbei und auch in Schaufensterscheiben magst du dich nicht mehr spiegeln, weil du dich dick fühlst? Dann ist es an der Zeit für dich, Gewicht zu verlieren. Was klingt wie der Motivationsbogen eines Fitnessstudios ist trotz der plakativen Schreibweise wahr, denn schon Tom Hanks hat gewusst: „Dumm ist, wer Dummes tut”. Wer sich in seinem Körper nicht wohl fühlt, aber auch nichts daran ändern möchte, ist dumm. Sei nicht dumm, nimm ab!


Keine Zeit und kein Geld? Kein Problem!


Abnehmen im Alltag, Mann und Frau beim KochenIm Zeitalter des stetigen Wachstums in scheinbar allen Bereichen wächst bei vielen neben dem  Wohlstand vor allem eines: Der Bauch. Auch die Oberschenkel und der Po nehmen gerne zusätzliche Fülle an und das Gewebe an den Oberarmen lässt nach. Zeit für gesunde Ernährung und Sport ist meistens keine vorhanden, denn auch die Profitgier zahlreicher Unternehmer wächst und herhalten müssen in Überstunden die Angestellten und Arbeiter. Weil wir dir jedoch den ganzen politischen Exkurs, der bereits im 19. Jahrhundert seine Anfänge genommen hat, ersparen möchten, sagen wir kurzum: Du kannst auch ohne Zeit und ohne Geld ganz einfach im Alltag abnehmen. Wie das konkret geht, dazu jetzt mehr.


Abnehmen während der Hausarbeit


Jeder kennt diese gewisse Vorfreude auf das Staubsaugen, wenn die Katzenhaare sich schon an allen Fußleisten gesammelt haben und die Brotkrümel bereits festgetreten sind. Um bei der Wahrheit zu bleiben: Staubsaugen macht niemandem Spaß und wer das Gegenteil behauptet, der lügt. Tatsächlich kann man aus dem vermeintlich Schlechten jedoch auch Nützliches ziehen und den Akt des Staubsaugens zu einem Akt der körperlichen Fitness machen und das z. B. so: Statt um alle Gegenstände drum herum zu saugen, kannst du dich bücken und sie hochheben, um an wirklich allen Stellen zu saugen. Während des Bückens achte auf einen graden Rücken, spann die Po- und Oberschenkelmuskulatur an und inszeniere deine Bewegung absichtlich möglichst langsam. Achte aber ebenso darauf, dass dein Nacken und deine Wirbelsäule eine Linie bilden oder i. a. W. lass den Kopf nicht hängen, um Schwindel und Nackenschmerzen zu vermeiden.


Fit beim Fensterputzen


Jetzt denkst du bestimmt: „Ja klar, jetzt kommt was für die Arme. Schneller Wischen oder so”, aber nein. Zwar beanspruchst du beim Putzen deiner Fenster natürlich auch die Armmuskulatur und ähnlich wie beim Staubsaugen kannst du auch betont Körperspannung bewahren, um das Training effektiver zu gestalten, doch gibt es noch einen anderen Trick: Um auch wirklich an die obersten Stellen der Fenster zu gelangen, nutze keinen Hocker, sondern stell dich auf die Zehenspitzen und dann wieder auf die ganze Fußunterseite, immer im Wechsel. Drehe die Fersen dabei abwechselnd nach innen, in die Mitte und nach außen, um die unterschiedlichen Muskelpartien deiner Waden zu beanspruchen. Du solltest die Fersen mindestens zehn Mal nach innen gedreht haben, zehn Mal in die Mitte und zehn Mal nach außen. Machst du das beim Fensterputzen in der Reihenfolge, wirst du bei der Ausrichtung nach außen eine Art warmes Brennen in den Waden spüren - das ist ein gutes Zeichen!


Prodesse et delectare


Literatur soll „nützen und erfreuen”. Das zumindest schrieb sich die aufklärerische Zeit im 18. Jahrhundert in Sachen Literatur auf die Fahne. Übertragbar ist dieser Spruch allerdings auch auf das abendliche Fernsehprogramm. Ein spannender Actionfilm kann dich erfreuen, er kann dir aber auch nützlich sein, z. B. in den Werbepausen. Statt auf dem heimischen Sofa die Zeit bis zum Ende der Werbung nichtsnutzig totzuschlagen, könntest du auch ein paar Übungen auf der Couch zelebrieren. Leg dich z. B. auf die Seite, stemme den Arm in deine Hüfte und strecke ein Bein gerade von dir weg in die Höhe, leg es wieder ab und streck es wieder von dir weg. Wiederhole diese Übung mindestens 20 Mal und wechsel dann das Bein. Ist die Werbepause dann noch nicht vorbei, wiederholst du die Übung eben solange bis sie vorbei ist.


Fazit


Auch wenn du kein Geld für das Fitnessstudio hast und aufgrund von Schule oder Arbeit auch keine Zeit: Abzunehmen muss deshalb kein Wunschtraum bleiben. So, wie wir es dir oben in drei Beispielen geschildert haben, kannst du nahezu alles, was du im Alltag zu bewältigen hast, mit sportlichen Einheiten verbinden. Natürlich gibt es noch viel mehr: Treppen laufen, anstatt den Fahrstuhl zu nutzen oder in der Pause spazieren gehen, statt den Hintern irgendwo zu parken. Probier es einfach mal aus.


Das Abnehmsystem
schnell und dauerhaft abnehmen

Weitere Blogbeiträge:

Das sagen unsere Kunden:

Durch meinen Job bleibt wenig Zeit für Sport, dank dieser Formel konnte ich trotzdem mein gewünschtes Gewicht erreichen.
Ich kann es mir nicht erklären, aber es funktioniert. Bin überwältigt!
Ich habe schon so viel ausprobiert. Endlich eine Methode die bei mir funktioniert hat, vielen lieben Dank!
Endlich keine lästigen Diäten mehr, ich kann essen nach Wunsch und meine Kilos verliere ich trotzdem!

 Made in Germany

© abnehmen-perfect-body.de

Tracking Pixel