Die Wahrheit und die Folgen von Radikaldiäten


Schnell abnehmen um jeden Preis? Vielleicht kennst du diesen Druck auch: Der Sommer steht vor der Tür, schon am nächsten Wochenende soll es wieder warm werden und dann werden die Klamotten enger und i. d. R. auch ein Stückchen kürzer. Doch nicht jeder zeigt gerne mehr Haut als nötig, besonders dann nicht, wenn man ein paar Pfund zu viel auf den Hüften hat. Unweigerlich stellt sich bei dir die Frage zur Debatte: „Wie nehme ich jetzt möglichst schnell ab?“. Zahlreiche Frauenzeitschriften und Abnehmexperten glauben, dir darauf die Antwort geben zu können, doch Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.


Die nüchterne Wahrheit über Radikaldiäten


Frau misst ihren Bauch mit einem Maßband nach einer RadikaldiätRadikaldiäten, auch Crashdiaten genannt, füllen wöchentlich die Frauenzeitschriften jedes Kiosks, doch hast du dir schon einmal die Frage gestellt, wieso jede Zeitschrift jede Woche neue Diäten anpreisen muss, wenn die Diäten aus der letzten Zeitschrift angeblich so effektiv waren? Allein bei näherer Betrachtung dieses Fakts müssten bei dir eigentlich schon die Alarmleuchten angehen, doch gehen wir noch einen Schritt weiter.

Der 6. Mai ist deutschlandweit der sogenannte „Anti-Diät-Tag“. Dieser soll aber nicht etwa daran appellieren dick zu bleiben, sondern lediglich nicht auf Crashdiäten reinzufallen. Um dir einmal zu veranschaulichen, wie radikal eine Crashdiät ist, stell dir Folgendes vor: Ein Kilogramm Fett auf deinen Hüften beinhaltet rund 7000 Kilokalorien Energie. 7000 Kilokalorien Energie - Zum Vergleich: Eine einzige Tafel Schokolade enthält im Schnitt rund 500 Kilokalorien Energie. Um ein Kilo loszuwerden müsstest du also 14 Tafeln Schokolade rückgängig machen. Da du das nicht kannst, müsstest du die 7000 Kilokalorien abtrainieren bzw. verbrennen. Dass eine Crashdiät das schafft, muss dir schon zu denken geben, denn das kann nicht gut sein.


Vorübergehende Erfolge


Trotzdem gibt es genug Menschen, die mit Crashdiäten einige Kilos purzeln lassen können. Dabei erreichen sie i. d. R. nicht ihre Traumfigur - und schon gar nicht auf Dauer -, aber sie verlieren in den ersten Tagen viel Gewicht. Der Grund dafür liegt darin, dass Radikaldiäten in erster Linie zunächst einmal den Darm frei räumen. Denk dafür einfach mal an deine bisherigen Essgewohnheiten. Wahrscheinlich isst du ganz gerne mal Schokolade; die ein oder andere Familienfeier bringt allerhand Kuchen und Torten mit auf den Speiseplan und in den Mittagspausen der Schule, Universität oder Arbeit muss ein bisschen Süßes auch einfach mal sein, um die Nerven unter Kontrolle zu behalten. In anderen Worten: In deinem Magen bzw. Darm entsteht ein Gemisch aus Fett, Zucker und Kohlenhydraten. Und jetzt kommen die Radikaldiäten ins Spiel!

Radikaldiäten sehen vor allem leicht verdauliche Lebensmittel vor, die ballaststoffreich sind. Gerne darf es auch mal nur eine Packung Möhren und Erbsen pro Tag sein, um das Wunschgewicht zu erreichen. Diese leicht verdaulichen Lebensmittel schwämmen das Fett-Zucker-Kohlenhydrat-Gemisch quasi aus deinem Körper hinaus. Die Folge sind a) häufige Toilettenbesuche und b) eine schnelle Gewichtsreduktion. Auf die Risiken machen Radikaldiäten allerdings nur selten aufmerksam.


Risiken und Nebenwirkungen von Crashdiäten


Radikaldiäten streichen oftmals Proteine von deinem Ernährungsplan, doch Proteine sind Energie. Hältst du sie deinem Körper vor, muss er sich die Kraft aus deinen Muskeln ziehen und baut genau diese ab, obwohl du ja eigentlich Fett abbauen möchtest. Zudem tragen diese Muskeln, die du im Begriff bist abzubauen, auch zur Fettverbrennung bei, d. h. dein Vorgehen wäre durch und durch kontraproduktiv.

Der aber wohl drastischste und unerwünschteste Effekt einer Radikaldiät ist der Jojo-Effekt, denn du kannst dir wohl vorstellen, was in deinem Magen bzw. Darm passiert, sobald du wieder damit anfängst, normal zu essen: Dein Körper hat so etwas wie ein „Erinnerungsvermögen“ und er „weiß“, dass du ihm eine Zeit lang wichtige Bestandteile der Nahrung vorenthalten hast. Er speichert sie deshalb, statt sie so effektiv wie vorher abzubauen. Das ist ein Grund dafür, weshalb du nach einer Radikaldiät noch mehr Kilos auf den Hüften verzeichnen wirst als davor.


Was also stattdessen tun?


Diäten, die auf Schnelle abzielen, solltest du vergessen. Wenn du langfristig etwas von einer schlanken Linie haben und dich von unnötigen Fettpolstern befreien möchtest, solltest du das in Angriff nehmen, das zu den Polstern geführt hat: Dein Ess- und dein Sportverhalten.


Das Abnehmsystem
schnell und dauerhaft abnehmen

Weitere Blogbeiträge:

Das sagen unsere Kunden:

Durch meinen Job bleibt wenig Zeit für Sport, dank dieser Formel konnte ich trotzdem mein gewünschtes Gewicht erreichen.
Ich kann es mir nicht erklären, aber es funktioniert. Bin überwältigt!
Ich habe schon so viel ausprobiert. Endlich eine Methode die bei mir funktioniert hat, vielen lieben Dank!
Endlich keine lästigen Diäten mehr, ich kann essen nach Wunsch und meine Kilos verliere ich trotzdem!

 Made in Germany

© abnehmen-perfect-body.de

Tracking Pixel